AKTUELL  


18.07.16

KUNST AM SPREEKNIE : Der Maler Jürgen Draeger zeigte seine aktuellen Gemälde

                                            "Lehm-Farbe als Lust"


 

© Foto Pietro Draeger


Am 17.07.16 ging eine spannende Woche zum Art Festival "Kunst am Spreeknie" zu Ende. Dank des guten Wetters kamen viele Besucher in das neue Kunstzentrum in Berlin Oberschöneweide. Auch das ATELIER DRAEGER war sehr gut besucht und der ein oder andere blieb etwas länger um mit dem Künstler direkt ein paar Worte zu wechseln. Bekannte aber auch viele neue Gesichter bestaunten die farbenfrohen und hoch emotionalen Werke des Berliner Maler Jürgen Draeger.


Jetzt heißt es aufräumen. Besten Dank für Ihren Besuch und bis zum nächsten Mal.
Ihr ATELIER DRAGER

27.06.16
KUNST AM SPREEKNIE JULI 2016


  

Auf Grund des großen Erfolges im letzten Jahr von „Kunst am Spreeknie“, öffnet der Berliner Maler Jürgen Draeger auch in diesem Jahr sein Atelier für Besucher und präsentiert seine neusten Werke aus Lehm.   

 

Ort:

 

ATELIER DRAEGER im historischen Rathenausaal

 

Wilhelminenhofstr. 83-85

Atelierhaus 79, Aufgang B, 1. OG 

12459 Berlin-Oberschöneweide    

 

Öffnungszeiten:

Sa. 16.07.2016 – 14:00-19:00 Uhr

So. 17.07.2016 – 14:00-18:00 Uhr

 

Zur Website des Veranstalters: www.kunst-am-spreeknie.de

05.06.2016

Jürgen Draeger zu Gast in der RBB-Radiosendung "Hörbar Rust" 


Jeden Sonntag von 14.00 bis 16.00 Uhr lädt Bettina Rust einen prominenten Gast in die Hörbar Rust ein. Dieser stellt sich in der Sendung vor und die Musik, die in seinem Leben von Bedeutung war und erzählt dazu die passenden Geschichten zum Soundtrack seines Lebens - alte Mixtapes werden rausgekramt - die erste Platte - intime Töne oder peinliche Songs mit persönlichen Erinnerungen des jeweiligen Gastes. 

 


Am 05.06.2016 war der Maler und Schauspieler 75 järhriger Jürgen Draeger in der Hörbar Rust zu Gast. Der Junge kommt während des Krieges zur Welt. Später wird er einer der bedeutsamsten Schauspieler, Maler und Zeichner seiner Zeit. Bereits im Alter von 13 Jahren veröffentlichen Tageszeitungen seine Arbeiten, doch leben kann man davon nicht. Als Draeger den sehr viel älteren und höchst erfolgreichen Textdichter Bruno Balz kennenlernt, läuft vieles einfacher - und interessanter. Draeger lernt Größen wie Heinz Rühmann oder Zarah Leander kennen. Durch die Hauptrolle in Jürgen Rolands Spielfilm „Polizeirevier Davidswache“ wird Draeger quasi über Nacht zum Idol seiner Generation. In mehr als 50 Filmen wirkt er mit, arbeitet häufig mit Fassbinder und verliert sein Talent als Zeichner und Maler nie aus den Augen. Nach einer Reise mit Willy Brandt entsteht das bekannte Tryptichon des ehemaligen Bundeskanzlers. 75 Jahre pralles Leben - ein paar Eindrücke und Geschichten holen wir uns jetzt ab von Jürgen Draeger, zu Gast in der Hörbar Rust auf radioeins.


Hören Sie hier den Podcast der Sendung:


12.06.15

KUNST AM SPREEKNIE JULI 2015

 

Tausende Kunstliebhaber aller Generationen machten mit ihrerBegeisterung die vielseitigen Ausstellungen zu einem erfolgreichen Festival!

Einer der Höhepunkte war die Neuinterpretation mit Lehmfarbe der Willy-Brandt-Portraits von 1990 des Künstlers Jürgen Draeger in seinem denkmalgeschützten Atelier im Rathenau-Saal in der Wilhelminenhofstr. 83-85 in Berlin-Oberschöneweide. Als künstlerischer Reisebegleiter war Draeger persönlicher Gast des Friedensnobelpreisträgers Brandt auf dessen historische Reise in die neuen Bundesländer.

 

 

 

 

Mit einem Klick auf die untenstehenden Ausschnitte können Sie das gesamte Foto betrachten.    

 

© Fotos Pietro Maniscalco

 



















 

28.06.15

Die Außenwerbung hängt!

 

 

 

 

© Foto Dominic Ortelt


Noch knapp zwei Wochen und dann ist es soweit. Die Außenwerbung hängt und der Maler Jürgen Draeger öffnet zum Schöneweide ArtFestival "Kunst am Spreeknie" sein Atelier im historischen Rathenau-Saal und freut sich über Ihren Besuch.

12.05.15

Kunst am Spreeknie

 

Erstmalig beteiligt sich auch der Maler Jürgen Draeger am Art Festival von Schöneweide. Er öffnet sein Atelier am 11. u. 12. Juli 2015 von 11:00 - 18:00 Uhr und präsentiert den Besuchern Zeichnungen und Gemälde. Sie sind herzlich eingeladen. Der Künstler ist selbst anwesend. 

 

ATELIER DRAEGER im historischen Rathenausaal 

Wilhelminenhofstr. 83-85

Atelierhaus 79, Aufgang B, 1. OG  

12459 Berlin-Oberschöneweide     


Zur Website des Veranstalters: www.kunst-am-spreeknie.de


23.10.2014

 

elledorado ArtCharity
 

 

Seit 1998 ist der lesbisch-schwule Förderkreis elledorado e.V. in Berlin aktiv und konnte rund 150.000,- Euro an verschiedene kulturelle und soziale Projekte der Berliner Community ausschütten. Viele Projekte wurden durch die Förderung von elledorado e.V. erst ermöglicht.  

      

Kunstspenden ermöglichen queere Projekte

Künstler_innen spenden ihre Werke, elledorado versteigert sie: Mit dem Erlös werden queere Projekte in, aus oder für Berlin unterstützt. So einfach ist der Grundgedanke hinter der Wohltätigkeitsauktion, die 2014 zum elften Mal stattfindet. Geboten werden kann am Sonntag, den 23. November 2014 ab 15 Uhr im Schwulen Museum*. Klaus-Peter Grap, ein bekanntes Gesicht unter Berlins Schauspielern und Kabarettisten, schwingt den Auktionshammer.

 

Preview im Schwulen Museum

Ab Sonnabend, dem 15.11. zeigt das Schwule Museum während der regulären Öffnungszeiten eine Preview aller gespendeten Werke. Wer sich dort für ein Kunstwerk begeistert, aber am Versteigerungstag nicht dabei sein kann, hat die Möglichkeit ein so genanntes Abwesenheitsgebot abzugeben.  

 

Der Maler Jürgen Draeger beteiligt sich auch in diesem Jahr an der ArtCharity mit einem Kunstwerk. Er stellt für die Versteigerung seine preisgekrönte Lithografie "Der tanzende Leierkastenmann" (1975, 45 x 61 cm) zur Verfügung.

 

Der Künstler Jürgen Draeger wird zur Versteigerung anwesend sein.  

Orte und Zeiten der ArtCharity 2014:

Versteigerung: 23. November 2014, 15 Uhr, Schwules Museum*, Lützowstr. 73, Berlin-Tiergarten


Vorbesichtigung: ab 15. November, Schwules Museum, Lützowstr. 73, 10785 Berlin‐Tiergarten 



-> Auktionskatalog:
http://www.elledorado.de

-> Link zur Facebookseite:

https://www.facebook.com/elledoradoartcharity

 

 

14.09.2014

 

TAG DES OFFENEN DENKMALS
"Bilder die nicht gesehen werden leben nicht!" - Zitat von Jürgen Draeger
 

 

© Foto Wolfgang Ikert

 

Nach hunderten von einsamen Stunden im Atelier war es eine Befreiung, dass viele, viele generationsübergreifende Augenpaare meine neusten Gemälde mit Lehm berührt haben. Das war ein spannendes Wochenende zum Tag des offenen Denkmals 2014 (natürlich bin ich nicht das Denkmal, sondern der über hundert Jahre alte Rathenau-Saal).

 

Eine komplette Ausstellung der Lehmkunstwerke wird zu meinem 75. Geburtstag am 02. August 2015 in der Hauptstadt präsentiert werden. Wer Lust hat, das Ergebnis eines Lehmtänzers zu sehen, ist jetzt schon herzlich eingeladen! Die Örtlichkeit wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Ihr Pinseleur Jürgen Draeger aus Oberschöneweide/Berlin

 

Mit einem Klick auf die untenstehenden Ausschnitte können Sie das gesamte Foto betrachten.  

© Fotos Dominic Ortelt

 










 


29.08.2014

 

DIE AUSSENWERBUNG HÄNGT

 

© Foto Dominic Ortelt

 

© Foto Dominic Ortelt

In knapp zwei Wochen ist es soweit und so sollte auch für jeder Besucher, der zur Kunstausstellung TANZ MIT LEHM von Jürgen Draeger am 13. bzw. 14. September 2014 vorbeischaut, das ATELIER DRAEGER im historischen Rathenau-Saal zu finden sein. Gezeigt wird eine Auswahl von den 150 Lehmkunstwerken.  

 

Der Künstler freut sich auch auf Ihren Besuch und steht Ihnen gern Frage und Antwort zum Thema Lehmfarbe.

 

 

 

 

17. Juli 2014

 

TANZ MIT LEHM 

ist das aktuellste Malprojekt von Jürgen Draeger mit der ältesten Farbe der Menschheit: Lehm. Aus über 150 vollendeten Gemälden zeigen wir Ihnen hier eine Auswahl aus den Jahren 2013/14. Erstmalig präsentiert der Künstler seine Werke vom 13.-14. September 2014 von 11.00 - 17:00 Uhr zum "Tag des offenen Denkmals" in seinem Atelier im Berlin-Oberschöneweide.  

 

Der Künstler Jürgen Draeger ist anwesend.  

 

Der Eintritt ist frei und jeder ist herzlich willkommen.  

 

 

Wünschen Sie ein Draeger-Kunstdruck zu erwerben und wollen ein Kaufpreis anfragen, wenden Sie sich bitte an: info@atelier-draeger.berlin       

 

Mit einem Klick auf die untenstehenden Ausschnitte der Bilder können Sie das Gesamtkunstwerk betrachten. 


Folies Bergère
Lehmfarbe auf Leinwand
50 x 70 cm


Die Schöfung
Lehmfarbe auf Leinwand
230 x 150 cm


Geburt der Seele
Lehmfarbe auf Leinwand
80 x 120 cm


Die wahre Eva
Lehmfarbe auf Leinwand
80 x 120 cm


Geburt des Wassers
Lehmfarbe auf Leinwand
120 x 80 cm


Olympiade
der Elemente

Lehmfarbe auf Leinwand
120 x 80 cm


13 Tage nach
dem Urknall

Lehmfarbe auf Leinwand
120 x 70 cm


Die Welle
Lehmfarbe auf Leinwand
120 x 80 cm


Adam
Lehmfarbe auf Leinwand
80 x 120 cm


Irriale Landschaft
Lehmfarbe auf Leinwand
230 x 150 cm


Geburt des Horizonts
Lehmfarbe auf Leinwand
120 x 70 cm


7 Wünsche
Lehmfarbe auf Leinwand
230 x 150 cm

© Jürgen Draeger 

22. April 2014 

DAVON GEHT DIE WELT NICHT UNTER!
Bruno Balz und Jürgen Draeger im Portrait

 

 

 

 

 

           

SRF2 Kultur Beitrag vom 18.04.2014, 20:00 UhrPortrait von Maja Brändli

-> Link zum Rundfunksender: http://www.srf.ch
 

04. April 2014

TAG DES OFFENEN DENKMALS 2014

 

Der Tag des offenen Denkmals in Berlin am 13. und 14. September 2014 hat das zentrale Thema „Farbe“. Das ATELIER DRAEGER im historischen Rathenau-Saal lädt Sie in der Zeit von 11:00 – 17:00 Uhr zu der Kunstausstellung DRAEGER: TANZ MIT LEHM herzlich ein.

Der Eintritt ist frei.

 

Erstmalig zeigt der mehrfache Kunstpreisträger Jürgen Draeger eine Auswahl seiner neuesten Gemälde mit der ältesten Farbe der Menschheit: Lehm. Draeger wurde mit seinen sozialkritischen Menschenbildern berühmt. Nach 2 Jahren des Experimentierens schuf er ungewöhnliche, abstrakte Kompositionen.

 

Der Künstler dokumentiert im Atelier die Eigenwilligkeit der Lehmfarbe im Vergleich zu gewohnten Malmaterialien wie Acryl oder Öl. Die Besucher selbst können vor Ort mit der Lehmfarbe experimentieren.

 

Das ATELIER DRAEGER finden Sie hier.
 

06. Januar 2014
 

REKORD: 13.571 BESUCHER !!!


... sahen in 23 Tagen die Portrait-Ausstellung „JÜRGEN DRAEGER: MEINE REISE MIT WILLY BRANDT“ im Berliner Roten Rathaus. Anlass war der 100. Geburtstag am 18. Dez. 2013 des Friedensnobelpreisträgers. Der Regierende Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit hatte am 26. Nov. 2013 in Anwesenheit des Portraitkünstlers Jürgen Draeger die einmalige Ausstellung von 12 Brandt-Portraits eröffnet.

 

Das Willy-Brandt-Haus in der Wilhelmstraße und die Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung / Forum Willy Brandt Berlin unter den Linden hatten zuvor die Portrait-Ausstellung abgelehnt.

Auf Grund der großen Nachfrage zeigen wir >hier< sämtliche ausgestellten Exponate der Willy Brandt Portraitausstellung aus dem Berliner Roten Rathaus.
 

© Foto Dominic Ortelt

 

29. November 2013

NEUES DEUTSCHLAND veröffentlichte in seiner Wochenendausgabe 30. Nov./01. Dez. 2013 in der Rubrik Berlin Kultur den beigefügten Artikel.
 

 

26. November 2013 

Eröffnung der WILLY BRANDT KUNSTAUSSTELLUNG im Berliner Roten Rathaus 

© Foto Stefan Winterfeldt - ARTVENT-MEDIA

Im Säulensaal wurde die Laudatio über den Künstler Jürgen Draeger vom Regierenden Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit (rechts) gehalten. In der Mitte der Künstler Draeger neben ihm links Dominic Ortelt, der das Ausstellungsdesign entworfen hat.

 

TV Beitrag im rbb zur Aussstellungseröffnung - Abendschau 19:30 Uhr am 26.11.2013   

Am 26.11.2013 wurde die Willy Brandt Kunstausstellung vom Regierenden Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit offiziell eröffnet. Die sehr persönlichen Brandt Portraits vom Berliner Maler Jürgen Draeger sind noch bis zum 2. Januar 2014 im Berliner Roten Rathaus Mo. - Fr. von 09:00 h - 18:00 h zu sehen. Der Eintritt ist frei. 

23. Oktober 2013

JÜRGEN DRAEGER: MEINE REISE MIT WILLY BRANDT -
KUNSTAUSSTELLUNG

 

Für den Berliner Künstler Jürgen Draeger war es ein ungewöhnliches Ereignis, dass er 1990 den Friedensnobelpreisträger Willy Brandt auf seiner retrospektiven Reise nach der Wiedervereinigung in die Neuen Bundesländer als Maler begleiten durfte. Als Regierender Bürgermeister (1957-66) von Berlin hatte Willy Brandt die frühe Karriere des Malers in der geteilte Hauptstadt verfolgt, da sich Jürgen Draeger speziell mit sozialkritischen Themen auseinander gesetzt hatte. Die erste persönliche Begegnung fand 1959 auf der Großen Berliner Kunstausstellung statt. Mit 18 Jahren war Draeger der jüngste Teilnehmer in der Präsentation zeitgenössischer Kunst. Anlässlich des 100. Geburtstages von Willy Brandt am 18. Dez. 2013 wird unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit die Kunstausstellung am 26. Nov. 2013 um 11:30 h eröffnet. Der Künstler Jürgen Draeger ist zur Eröffnung anwesend.
 

Die außergewöhnlichen Kunstwerke werden Mo. – Fr. von 09:00 bis 18:00 h vom 26. Nov. 2013 bis 02. Jan. 2014 erstmalig einer großen Öffentlichkeit präsentiert.

Der Eintritt ist frei.

 

Mehr Informationen über die Entstehungsgeschichter der Brandtportraits finden Sie hier:

REISE-MIT-WILLY-BRANDT
 

 

 

SEHNSUCHT NACH ERFÜLLTER DEMOKRATIE
Komposition aus Pastell, Kohle und Lehmfarbe auf französische Leinwand
83 cm x 119 cm
 

 

 

"BEEILT EUCH, EHE ES ZU SPÄT IST ZU HANDELN."
Komposition aus Pastell, Kohle und Lehmfarbe auf französische Leinwand
83 cm x 119 cm

 

 

„WIR BRAUCHEN NICHT MITEINANDER ZU REDEN, WIR KENNEN UNS SCHON.“
Komposition aus Pastell, Kohle und Lehmfarbe auf französische Leinwand
83 cm x 119 cm 

 

01. Oktober 2013

ArtCharity 2013: Kunstauktion zu Gunsten queerer Projekte

BERLIN. Künstler_innen spenden ihre Werke, elledorado versteigert sie: Mit dem Erlös werden queere Projekte in und für Berlin unterstützt. So einfach ist der Grundgedanke hinter der Wohltätigkeitsauktion, die am 20. Oktober an Berlins herausragendem Ort für moderne Kunst stattfindet, der Berlinischen Galerie.

Bei der 10. ArtCharity kann schon ab 50 € eine Fotografie ersteigert werden, die zu Hause den Alltag bereichert. Ob Fotografie, Gemälde, Lithografie, Collage, Skulptur: Das Spektrum der rd. 40 Arbeiten ist genauso vielfältig wie die Künstler_innen, die mit ihrer Spende die Auktion ermöglichen. Der Auktionskatalog steht ab Mitte September als PDF  zum Download bereit. Im Schwulen Museum* ist eine Vorbesichtigung der Kunstwerke vom 14. bis 19. Oktober möglich.

Klaus‐Peter Grap, ein bekanntes Gesicht unter Berlins Schauspielern und Kabarettisten, schwingt den Auktionshammer. Von Alexander von Agoston, Lars Deike oder Katja Krämer sind Gemälde zu erstehen. Mit Fotografien beteiligen sich z. B. Hennig von Berg, Aglaya Polomarchuk und Anton Milagros. Unterschiedliche Collage‐Arbeiten kommen etwa von Klaus Becker und Isabel Schmiga.

Von hohem künstlerischem und historischem Wert sind die Arbeiten von Jürgen Draeger. Seine handgedruckten Lithografien entstanden während der Verfilmung von Jean Genets Roman Querelle durch Rainer Werner Faßbinder. Der Regisseur hatte den bildenden Künstler gebeten, sich an dem Gesamtkunstwerk dieser Produktion zu beteiligen. Deshalb portraitierte Draeger im eigens im Spandauer Filmstudio eingerichteten Atelier sowohl Faßbinder als auch seine Stars wie Brad Davis und Jeanne Moreau. Im Künstlerhaus Bethanien entstanden die Zeichnungen auf Stein, die in einer seltenen Technik – die Draeger von seinem Lehrer Oskar Kokoschka erlernt hatte – als Handdrucke auf handgeschöpftes Büttenpapier gebracht ihre Wirkung entfalten.
 

 

Orte und Zeiten der ArtCharity 2013:

Versteigerung: 20. Oktober 2013, 15 Uhr, Bieterregistrierung ab 14.30 Uhr, Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124‐128, 10969 Berlin‐Kreuzberg

Vorbesichtigung: 14. bis 19. Oktober, Schwules Museum*, Lützowstr. 73, 10785 Berlin‐Tiergarten

ArtCharity2013-Katalog.pdf - [7.2 MB]

-> Link zum Veranstalter:
http://www.elledorado.de

 


30. September 2013

 

 

Jürgen Draeger ist ein Abenteurer. In seiner turbulenten Lebensgeschichte zwischen allen Farben der Möglichkeiten hat er oft das Unmöglichste gewagt: privat und beruflich. Aus der ältesten Farbe der Menschheit: Lehm, sind seine aktuellen Bildwerke entstanden.

 

Lehm auch als Symbol des Lebens.

 

Wiederentdeckt wurden diese Farben an den Wänden in Höhlen der Urzeitmenschen. Diese Lebenssignale können wir heute als erste malerische Kunstform bezeichnen.

 

Doch für den zivilisierten künstlerischen Gebrauch wurde die Lehmfarbe vergessen. Die Ölfarbe setzte sich in der Kunst, bis zum heutigen Tag, als nachhaltige Farbe durch. Der Weg zur künstlerischen Gestaltung mit dieser Farbe erwies sich als komplizierter Prozess. Es wurde trotzdem eine große Liebe zu einer Farbe, deren eigenwillige Konsistenz schwer zu fassen ist.

 

Damit war der DRAEGERISMUS geboren.

 

Hier sehen Sie die ersten Kunstwerke, die in seinem Atelier in Berlin entstanden sind:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Foto Dominic Ortelt

 

© Foto Dominic Ortelt


07. Mai 2013
 


Der Narren Käfig wurde eröffnet

Am 06. Mai um 19:00 Uhr wurde eine Auswahl von Draeger Meisterwerken aus dem Zyklus EIN KÄFIG VOLLER NARREN im "Lebensort Vielfalt" Niebuhrstr. 59/60 in 10629 Berlin präsentiert. Die Ausstellung ist täglich bis 09. Juni 2013.    

Mit einem Klick auf die untenstehenden Ausschnitte können Sie das gesamte Foto betrachten.

© Fotos Dominic Ortelt










 

Mehr Infos zum Ausstellungsort auf www.lebensort-vielfalt.de.
 

09. Apr. 2013

Kunstausstellung EIN KÄFIG VOLLER NARREN

Vom 06. Mai bis 09. Juni ist im "Lebensort Vielfalt" eine Auswahl von Werken aus dem 3. Teil der TRILOGIE DER MASKEN: EIN KÄFIG VOLLER NARREN von Jürgen Draeger zu sehen.

Der Lebensort Vielfalt ist ein Haus für generationsübergreifendes Wohnen, ob schwul, bisexuell, transident oder auch hetero. In Europa ein unikales Projekt und ideal für diese Kunstausstellung.  

Veranstaltungsort: Lebensort Vielfalt
                              Niebuhrstraße 59/60, 10629 Berlin

Eintritt: frei

-> Link zum Veranstalter: www.lebensort-vielfalt.de  

25. Jan. 2013

Gastauftritt von Draegers "Zarah" 


Das Bildnis der Diva Zarah Leander wurde von dem Berliner Künstler Jürgen Draeger anlässlich des 100. Geburtstags des Textdichters Bruno Balz 2002 geschaffen. Die Pastellzeichnung wird vom Regisseur Volker Kühn in seiner neuen Show mit Karin Pagmar einbezogen.

 

Bruno Balz war der Lieblingstextdichter von Zarah Leander: "Kann denn Liebe Sünde sein?"


-> Link zum Veranstalter: www.schlossparktheater.de 

11. Dez. 2012
 

99 Jahre  

WILLY BRANDT !


Am 18. Dezember 2012 war der 99 Geburtstag des Friedensnobelpreisträger, Bundeskanzler und einstiger Regierender Bürgermeister von Berlin: Willy Brandt.

 

In Erinnerung des großen Mannes der deutschen Nachkriegsgeschichte verweisen wir hier auf die einzigartigen Portraits, die Jürgen Draeger auf Brandts historischer Reise in die Neuen Bundesländer Frühjahr 1990 als persönlicher Reisebegleiter gemalt hatte.

 

Anlässlich der deutschen Erstaufführung des britischen Theaterstücks „Demokratie“ wurde der umfangreiche Brandt - Zyklus 2004 im Renaissance – Theater Berlin erstmalig komplett präsentiert.

 

Allerdings war die Kunstausstellung nur für Theaterbesucher zugänglich.

 

 


Artikel aus der Tageszeitung "Berliner Morgenpost" vom 03. Mai 2004
 

11. Sept. 2012

Starker Besuch im Narrenkäfig

Stephanie Deubel und Dominic Ortelt dokumentierten mit ihrer Kamera das Ausstellungs - Wochenende "EIN KÄFIG VOLLER NARREN" im Atelier Draeger im Rathenau - Saal am 08./09. Sept. 2012 zum "Tag des offenen Denkmals". 

Mit einem Klick auf die untenstehenden Ausschnitte können Sie das gesamte Foto betrachten.  

© Foto Dominic Ortelt











08./09. Sept. 2012

Tag des offenen Denkmals

Austellung im Atelier-Draeger im Rathenau-Saal


EIN KÄFIG VOLLER NARREN

Öffnung: Sa. 08. Sept. 2012 - 14:00 - 20:00 Uhr
              
So. 09. Sept. 2012 - 11:00 - 17:00 Uhr

-> Anfahrt
 
 


RBB (vormals SFB) TV - Beitrag - Sonn-Abend-Schau - 17.01.1987 zur Erstpräsentation der Kunstwerke "EIN KÄFIG VOLLER NARREN"
 

16. Januar 2012 | ORF 2 | 22:30 h

Kulturmontag mit art.genossen

Schicksals-Melodien: Librettist Bruno Balz
 

Hitlers Hitschreiber und ein Leben unter Todesgefahr

 

Seine Lieder kennt jeder, doch den Namen des Text- und Schlagerdichters Bruno Balz kennt heute kaum jemand.  

 
Susanna Schwarzer interwiewte den Lebensgefährten und Rechtsnachsfolger Jürgen Draeger am 12. Januar 2012 im BRUNO BALZ ARCHIV Berlin.     

 

 

19. Dezember 2011 | Zeitschrift "profil" | Ausgabe 51/52a
 

Titelgeschichte über den Textdichter Bruno Balz

 

Zarah Leanders Librettist  

Bruno Balz - ein Drama in der Künstlerelite des Dritten Reichs

 

        

Interview mit Jürgen Draeger (Auszug):

 

 profil: Wie sind Sie Bruno Balz erstmals    

 begegnet?

Draeger: 1960 - Balz war Kunstsammler und kaufte ein Bild von mir - "Berliner Häuser", sozialkritischer Realismus. Ich hatte dafür einen Preis bei einer großen Ausstellung bekommen. Ich sollte zu ihm nach Hause, das Bild zustellen und mir das Geld abholen. Da platzte ich in dieser feudalen Wohnung in Berlin-Charlottenburg in einen regelrechten Krisengipfel. Zum Mittagessen waren Heiz Rühmann, Zarah Leander und Ilse Werner und überlegten, wie sie endlich wieder zu Hits kommen könnten.

 

    

 

 

10. Juni 2011 | Freie Universität Berlin  

Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften   

 

Diskussionsthema:  

Unterhaltungskultur und Politik im Dritten Reich am Beispiel des Textdichters Bruno Balz

 

Jürgen Draeger als Archivar des Nachlasses vom Textdichter Bruno Balz als Diskussionsgast. 

    

 

Bild des Monats:   

April 2017

 

ÜBER SIEBEN BRÜCKEN MUSST DU GEHN


Material: Lehmfarbe auf Leinwand
Entstehung: 2016
Maße: 120 cm x 80 cm

Foto: Pietro Draeger

-> mehr Informationen

KUNST AM SPREEKNIE -
Schön war´s

 


Jürgen Draeger päsentierte am 16.-17.07.2016 seine neusten Werke aus Lehm.


-> mehr Informationen

05.06.2016

Jürgen Draeger als Gast in der RBB-Radiosendung "Hörbar Rust" mit Bettine Rust


-> mehr Informationen